skip to content

Leitbild

Der Verein für Gemeindenahe Psychiatrie Brandenburg e.V. (GPB e.V.) wurde am 7. Januar 1991 gegründet. Anfang 1999 gingen die Objekte des Vereins, außer die Gemeindepsychiatrische Kontakt- und Beratungsstelle, in die GmbH über. Der Verein und die GmbH sind als freie Träger Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband des Landes Brandenburg.

Unsere Einrichtung orientiert sich an den ethischen Grundsätzen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Wir sind konfessionell, weltanschaulich und parteipolitisch unabhängig. Wir sehen uns in erster Linie den Menschen gegenüber verpflichtet, die unsere Angebote in Anspruch nehmen. In unserer Arbeit folgen wir der Idee der sozialen Gerechtigkeit: Jeder Mensch hat das Recht auf Chancengleichheit, auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit und auf die Verwirklichung seines Lebens in Würde und Freiheit.

Mit unserer Angebotsstruktur leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur psychiatrischen Versorgung in unserer Region. Das Besondere unserer Einrichtung liegt in der Vielfalt der Dienstleistungen, welche von niedrigschwelligen Angeboten in der Beratungsstelle über ambulante Betreuungsformen bis zur stationären Wohnform reichen. Die Arbeit in unserer Einrichtung ermöglicht uns, sowohl auf die Bedürfnisse unserer Klienten als auch auf den sich verändernden Bedarf der gemeindepsychiatrischen Versorgungsstruktur der Stadt Brandenburg zu reagieren.

Ziel der Gemeindenahen Psychiatrie Brandenburg GmbH ist die Verbesserung der gemeindepsychiatrischen Versorgung der Stadt Brandenburg an der Havel. Unsere Aufgabe sehen wir in der Unterstützung von Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen und deren Angehörige, der Förderung seelischer Gesundheit sowie der Kooperation mit anderen sozialen Einrichtungen der Stadt Brandenburg.
 

Copyright © 2017 Gemeindenahe Psychiatrie Brandenburg